Liebe Amazon Leute, bitte lest meine Nachricht bevor Ihr antwortet!!!

Grrr....

Bei Amazon sitzen nur noch Computer. Nicht nur, dass sie zwar Email verschicken, aber keine mehr lessen, sondern einem ein nerviges Kontaktformular aufzwingen (bei dem man, selbst wenn man den "EMAIL" Knopf, der direkt neber der Anzeige einer Bestellung steht, noch die Bestellungs-Nummer eingeben muss!!!).

Nein, man bekommt dann auch noch Antworten, die dümmer nicht sein können!

Ich beschwerte mich gerade, dass 499 Euro Rückerstattung für einen Acer PC, dessen CDROM sich wegen der tollen Blende, die sie davor geklemmt haben, nicht öffnen lässt, 10 Euro zu wenig sind, weil mir bei einem defekten Artiekl auch die Versandkosten zustehen.

Die Anwtort:

Laut unseren Aufzeichnungen hat unsere Warenrücknahme am 21.05.2008 eine Erstattung von EUR 499,35 veranlasst.

Ja, liebe Amazonen, es sind aber nach wie vor 10 Euro zu wenig, da ich für defekte Artikel die Rücksendung nicht selbst zahlen will... Ich bin gespannt, wann ihr das merkt und meine neuerlich über euer Kontaktformular eingegebene Nachricht endlich zu meiner Zufriedenheit beantwortet....

Ach ja, Hardware kaufen ist schon was schönes, man kann es nicht anders sagen... zuerst weigert Transtec sich, mich als Privatkunden zu bedienen, und gibt meine persönlichen Daten einfach ungefragt an einen "befreundeteten" Händler mit, der mir anbietet, mich stattdessen zu beliefern -- zu anderen Preisen und gegen Vorkasse, und wenn ich meir mein mühsam zusammengestelltes System nochmal zusammensuche...

Wird man eigentlich nur noch auf den Arm genommen, wenn man was kaufen will? Sind das die Folgen des ewigen Billig billig?
Aber wie entkomme ich, der lieber 50 Euro mehr zahlen würde, wenn es denn mal _einmal_ funktionieren würde ohne Probleme, dieser Falle. Denn wenn ich heute 50 Euro mehr ausgeben (meine Motivation, bei Amazon zu kaufen, wo ich nie Probleme hatte), hilft es auch nichts mehr.

Grrr grrr grrr...


Nachtrag: Soviel Zeit muss sein, das lobend zu erwähnen! Das Schreiben in den nutzerunfreundlichen Formularen von Amazon hat immerhin binnen einer Stunde dazu geführt, dass nun doch der korrekte Gesamtbetrag erstattet wurde - die Rechnung, die der Mitarbeiter mir dazu präsentiert hat, ist mir zwar weiter ein Rätsel, aber wichtig ist, dass die Gesamsumme der Erstattungen nun stimmt und das tut sie!
Man muss sagen: mit so wenig Ärger und so schnell werden anderswo Irrtümer und Fehlleistungen nicht korrigiert - Amazon, ich bleibe!