Ubuntu - unterschätzt?

Ich habe ja in letzter Zeit viel Spaß, die Wichtigkeit von Technologien von Google bewerten zu lassen. Bei der Frage, ob eBox auf Ubuntu eine gute Idee ist, hatte ich wieder eine Gelegenheit. Na, hätte man gedacht, dass Ubuntu wichtiger sein könnte, als alle anderen Distributionen zusammen, plus macOS?

Google Trends sagt das aber.

Wenn man statt osx "apple" nimmt, sieht es ein bisschen anders aus - aber ob da immer nur der Hersteller gemeint ist? Und wenn ja, wird er da wegen des OS gesucht, oder was anderem - vielleicht dem ipod? Macbooks sind jedenfalls nicht so gefragt :)

Jedenfalls, selbst wenn man Apple zulässt, und mit Ubuntu und Windows vergleicht - ist Ubuntu immerhin noch zu erkennen, während andere Linux (und ebenso wird es macos und osx gehen) verschwinden...

Man sieht übrigens auch schön, dass die Ubuntu Kurve wirklich zur Gründung des Projektes anfängt, und von da konsequent nach oben geht - während Windows konsequent fällt...

Ubuntu - eine aussichtsreiche Alternative zu Windows?